Gärkorb – Informationen & Erfahrungen

Hobbybäcker kennen das Problem: Man hat sich viel Mühe mit dem Teig gegeben und nun soll man ihn noch ein wenig gehenlassen. Doch wohin nur mit dem Teig?

Genau für diesen Zweck gibt es den sogenannten Gärkorb, der mitunter auch verniedlichend als Gärkörbchen bezeichnet wird. Weniger geläufig ist die Bezeichnung Brotbackkörbchen.

Der Gärkorb dient dazu, dem Teig vor dem Backen etwas Ruhe zu geben und fördert den optimalen Gärprozess. Man gibt dem Teig aber nicht nur Ruhe, sondern auch die Gelegenheit sich zu entfalten und die gewünschte Form und ein Oberflächenmuster anzunehmen. Nach dem Backen merkt man den Unterschied: Brotlaibe, die im Gärkorb ruhen konnten, sind fluffiger und besser geformt. Das Gärkörbchen kommt allerdings vor dem Backen zum Einsatz – es wird nicht mit in den Backofen gestellt.

Wir stellen alle für Sie wichtigen Informationen zusammen, geben Tipps zur Nutzung und Empfehlungen vor dem Kauf – damit ihr selbstgebackenes Brot ein voller Erfolg wird.

rundes Gärkörbchenrund, ø 18 cm
rundes großes Gärkörbchenrund, ø 25 cmribbon
längliches Gärkörbchenlänglich, 28 x 13
langes großes Gärkörbchenlang, 40 x 15

Was muss man bei der Auswahl eines Gärkorbs beachten?

Gärkorb aus Peddigrohr

Gärkorb aus Peddigrohr – gereinigt und einsatzbereit (steffen heinz (caronna) / CC BY-SA 3.0)

Gärkörbe gibt es in verschiedenen Formen. Am beliebtesten sind die runde und die längliche Form. Es gibt im Handel jedoch auch Vierecke und Dreiecke, die sich jedoch nicht vollends durchgesetzt haben.

Runde Gärkörbchen

rundes Gärkörbchen

rundes Gärkörbchen

Das runde Gärkörbchen ist der Klassiker. Es gibt hier kleine und große Modelle, die auf die gängigen, kleinen Teigmengen (500 Gramm, 750 Gramm, 1000 Gram) abgestimmt sind.

Brote mit einem sogenannten Rundlaib sind in der Handhabung zu Hause vergleichsweise einfach – egal ob Sauerteig oder Hefeteig.

Zu den beliebtesten runden Gärkörben gehört das Modell mit 18 cm Durchmesser von Birkmann.

Ovale Gärkörbchen

ovales Gärkörbchen

ovales Gärkörbchen

Die ovalen beziehungsweise länglichen Gärkörbe kennt man vorwiegend aus dem traditionellen Bäckerhandwerk. Im Heimgebrauch kann man die Modelle natürlich auch nutzen. ein häufiges Missverständnis liegt in den Abmessungen. Die Gärkörbe werden nicht in den Ofen geschoben, sondern werden vor dem Backen verwendet.

Allerdings sind die ovalen Gärkörbe eher für größere Teigmengen vorgesehen. Besonders beliebt war in den letzten Jahren der kleine (28 x 13 cm) und der große (40.5 x 15 cm), längliche Gärkorb von Birkmann.

Eckige Gärkörbchen

eckiger Gärkorb

eckiger Gärkorb

Im Handel findet man eckige Gärkörbe eher selten. Dennoch sind sie sehr praktisch – sofern man Wert auf ein besonders gleichmäßiges Backergebnis legt. Das fertige Brot kann man nämlich problemlos in gleich große Scheiben schneiden. Es gibt also keine kleinen Endstücke.

Der Hersteller Masterproofing hat einen eckigen Korb für 1000 Gramm Kastenbrote im Sortiment.

Material der Gärkörbe

Beim Material gibt es im Wesentlichen zwei Varianten. Man erhält Gärkörbe aus Peddigrohr oder Holzschliff. Hierbei handelt es sich um 100-prozentige Naturmaterialien. Weniger beliebt/verbreitet ist die Kunststoff-Variante.

Durch die Struktur im Inneren des Körbchens erhält der Teig seine typische Konsistenz und ein schönes Muster. Die meisten Gärkörbchen sind für Brote von 700 g bis 2500g geeignet. Andere Varianten sind im Handel eher unüblich – aber es gibt sie durchaus. Eine Unterscheidung zwischen Gärkorb und Gärkörbchen wäre hier sinnvoll. In der Regel kann man sich auf diese Art der Bezeichnung jedoch nicht verlassen.

Vorteile des Gärkorbs aus Naturmaterial

  • Tolle Ergebnisse: Er gibt dem Brot seine typische Form und ein schönes Muster.
  • Einfache Handhabung: Man benötigt lediglich etwas Mehl.
  • Problemlose Reinigung: Kurz Abklopfen, Teigreste entfernen, fertig.

Beim Gärkörbchen scheiden sich die Geister. Die einen halten es für ein nutzloses Utensil, dass sich ambitionierte Brotenthusiasten aufschwatzen lassen. Die anderen schwören drauf und zeigen stolz ihre Backergebnisse. Ähnlich wie eine Teigkarte benötigt man zum Brot backen kein Gärkörbchen. Man kann auch ohne diesen Helfer gute Ergebnisse erzielen. Aber die Nutzung ist sehr praktisch und führt zu besseren Ergebnissen. Genau wie bei der Teigkarte: Klar, es geht auch ohne. Aber dieser preisgünstige Helfer ist eine echte Erleichterung für jeden Hobbybäcker.

Das Gärkörbchen tut dem Teig gut und formt ihn. In der Handhabung ist es hingegen denkbar einfach, sofern man ein paar kleine Tipps beherzigt. Und während viele Küchengeräte einen großen Aufwand bei der Reinigung erfordern, ist das beim Gärkörbchen in wenigen Sekunden erledigt.

Praxistipp zur richtigen Nutzung des Gärkorbs
Bevor der Teig in das Gärkörbchen gelegt wird, sollte das Innere des Körbchens und auch der Teig mit ausreichend Mehl bestäubt werden. Hier braucht man nicht sparsam sein!

In der Praxis haben sich Roggenmehl, Dinkelmehl und auch Weizenmehl bewährt. Falls der Teig dennoch am Gärkörbchen kleben bleibt, kann das Mehl im Verhältnis 50:50 mit Kartoffelstärke gemischt werden.

Der Gärprozess der sogenannten Stückgare beträgt circa eine Stunde – das variiert je nach Rezept. Das Gärkörbchen sollte währenddessen mit Frischhaltefolie oder einem Leinentuch abgedeckt sein. Danach kann der Teig aus der Form entnommen werden und in den Ofen wandern. Der folgende Backprozess beginnt dann mit einer deutlich erhöhten Anfangstemperatur.

Warum sollte man ein Gärkörbchen aus Naturmaterial nutzen?

Die traditionellen Gärkörbe, die auch heute noch im Bäcker-Handwerk genutzt werden, haben spezielle gärtechnische Eigenschaften. Hier haben sich die praktischen Peddigrohr- und Holzschilffkörbe einfach bewärt.

Runder Gärkorb aus Peddigrohr von Birkmann

Runder Gärkorb aus Peddigrohr von Birkmann (Ø 25 cm)

Sie sind robust, einfach zu nutzen und auch zu reinigen – und das ermöglicht einen sehr hygienischen Einsatz. (Hier erfahren Sie mehr zur einfachen Reinigung eines Gärkorbs.)

Die Kunststoffform wurde für kurze Zeit als die hygienischere Variante betrachtet. Allerdings bietet diese Form aufgrund der geringen Hitzeverträglichkeit unerwünschten Schimmelsporen einen Nährboden.

Produktfoto
RBV Birkmann 208988 Gärkörbchen, länglich, 30,5 x 14 cm, Höhe 7 cm - für Brote von 700g - 1500g
Bestseller
RBV Birkmann 208971 Gärkörbchen, rund, Ø 25 cm, Höhe 9 cm - für Brote von 1500g - 2500g
Amazy Gärkörbchen inkl. Anleitung mit Rezepten – Der ideale Gärkorb für Brotteig aus natürlichem Peddigrohr (rund | Ø 25 cm) – mit Leineneinsatz
Gärkorb Gärkörbchen Holzschliff für 1,0 kg Brote lang oval mit Rillenmuster, inkl. Info 'perfekt Brot backen '
Hersteller
Birkmann
Birkmann
Amazy
G & O Exclusiv
Maße/Form
länglich, 28 x 13 cm
rund, Ø 25cm
rund, Ø 25cm
länglich, 29,5 x 14 cm
Material
Peddigrohr
Peddigrohr
Peddigrohr
Holzschliff
Prime-Vorteil
-
Preis
ab 10,95 EUR
12,59 EUR
ab 10,99 EUR
14,95 EUR
Produktfoto
RBV Birkmann 208988 Gärkörbchen, länglich, 30,5 x 14 cm, Höhe 7 cm - für Brote von 700g - 1500g
Hersteller
Birkmann
Maße/Form
länglich, 28 x 13 cm
Material
Peddigrohr
Prime-Vorteil
Preis
ab 10,95 EUR
Shop-Link
Bestseller
Produktfoto
RBV Birkmann 208971 Gärkörbchen, rund, Ø 25 cm, Höhe 9 cm - für Brote von 1500g - 2500g
Hersteller
Birkmann
Maße/Form
rund, Ø 25cm
Material
Peddigrohr
Prime-Vorteil
Preis
12,59 EUR
Shop-Link
Produktfoto
Amazy Gärkörbchen inkl. Anleitung mit Rezepten – Der ideale Gärkorb für Brotteig aus natürlichem Peddigrohr (rund | Ø 25 cm) – mit Leineneinsatz
Hersteller
Amazy
Maße/Form
rund, Ø 25cm
Material
Peddigrohr
Prime-Vorteil
Preis
ab 10,99 EUR
Shop-Link
Produktfoto
Gärkorb Gärkörbchen Holzschliff für 1,0 kg Brote lang oval mit Rillenmuster, inkl. Info 'perfekt Brot backen '
Hersteller
G & O Exclusiv
Maße/Form
länglich, 29,5 x 14 cm
Material
Holzschliff
Prime-Vorteil
-
Preis
14,95 EUR
Shop-Link

Alternativen zum Gärkorb

Wer nur gelegentlich ein Brot backen möchte, für den lohnt sich die Anschaffung eines Gärkorbs eigentlich nicht. Auf der anderen Seite sind die Preise für Gärkörbe drastisch gefallen. Ein rundes Gärkörbchen aus Peddigrohr kostet circa 9 Euro. Diese kleinen Gärkörbchen kann man auch als Brotkorb verwenden. Sie nehmen wenig Platz weg und sind durchaus dekorativ.

Eine gute Alternative ist auch eine große Schüssel, die mit einem Leinentuch oder einem fusselfreiem Geschirrtuch ausgelegt wird.